Übersicht Djoser Seidenstraße Reisen

Rundreise Seidenstraße

Während unserer Reise entlang der Seidenstraße scheint der Geist Marco Polos und Dschingis Khans wach zu werden. Schlendern Sie durch die Gassen Usbekistans entlang der alten Karawanenrouten, bewundern Sie prächtige Moscheen, bestaunen Sie Mausoleen und blicken Sie zu hohen Minaretten auf. Die atemberaubenden Landschaften entdecken Sie in den Gebirgsregionen des Tian Shan in Kirgistan und Kasachstan.

Kundenbewertungen unserer Seidenstraße-Reisen

Durchschnittsbewertung: 9,3

  • Eine sehr erlebnisreiche Reise , intensive Begegnung mit Menschen und Landschaft , herausfordernde Wanderungen (Kondition sollte vorhanden sein), häufige freie Zeit zur eigenen Entfaltung, sehr gute Organisation !

    9,0

    Rundreise Seidenstraße, 22 Tage

  • Sehr schöne Reise, gute Gruppe, bemühte Reisebegleiterin etwas unerfahren. Schnitt der Reise war sehr gut, Hotels und Transport auch. Meine Frau u8nd ich waren sehr zufrieden und werden Djoser bei weiteren Reiseplänen im Auge behalten.

    9,0

    Rundreise Seidenstraße, 22 Tage

  • Insgesamt eine sehr schöne, spannende und vielseitige Reise, mit unserer sehr netten und engagierten Reisebegleitung Kim. Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Top ! Bei der einen oder anderen Unterkunft besteht noch Optimierungspotenzial.

    9,0

    Rundreise Seidenstraße, 22 Tage

  • Die Reise war bestens organisiert! Djoser hat alles in ihrem Einfluss stehende, wie z.b. Hotel und Busse sehr gut gewählt. Der Reisebegleiter Raphael war sehr freundlichen, kompetent, witzig und überaus hilfsbereit. Dank ihm war es eine tolle und lehrreiche Reise. Besser geht's nicht.

    10,0

    Rundreise Seidenstraße, 22 Tage

Buchen und Reisen mit Djoser Sicherheit

  • 100% sichere Rückzahlung

* Mehr Informationen und die genauen Buchungsbedingungen

Gewohnte Djoser Qualität

  • 24h Notfallbetreuung
  • deutsch- oder englischsprachige Reisebegleitung
  • sichere Reiseausführung
  • zuverlässige Partner vor Ort
  • sorgfältig ausgewählte Hotels

Mit Djoser entlang der Seidenstraße

Seidenstraße erleben

Während der Djoser Rundreise entlang der antiken Seidenstraße können Sie die Höhepunkte Zentralasiens zwischen Turkmenistan, Usbekistan, Kasachstan und Kirgistan teils in der Gruppe, teils auf eigene Faust erkunden. Während unserer Reise entlang der Seidenstraße scheint der Geist Marco Polos und Dschingis Khans wach zu werden. Schlendern Sie durch die Gassen Samarkands, Chiwas und Taschkents entlang der alten Karawanenrouten, bewundern Sie prächtige Moscheen, bestaunen Sie antike Mausoleen und blicken Sie zu hohen Minaretten auf. Die rauen Landschaften in den Gebirgsregionen des Tian Shan in Kirgistan und Kasachstan sorgen dafür, dass bei einer Rundreise durch Zentralasien das Naturerlebnis nicht zu kurz kommen wird. Die Vielfalt dieser Region ist außergewöhnlich!


Entspanntes Reisen

Wir sind während der Rundreisen durch Zentralasien in guten Mittelklassehotels untergebracht. Inmitten der endlosen Weite der zentralasiatischen Steppe Übernachten wir in traditionellen Kigisischen Jurten, wie die Nomaden, die diese Region seit Jahrhunderten bevölkern. Die Zeiten der Kamelkarawanen sind glücklicherweise längst vorbei, so steht unseren Gruppen ein eigener Bus zur Verfügung, sodass auf dem Weg immer angehalten werden kann, um beispielsweise das wunderbare Panorama des Tian Shan Gebirges genießen zu können.
Um die Strecke zwischen Aşgabat und Daşoguz zu überbrücken, nutzen wir einen Inlandsflug. Ihre deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung wird Ihnen während der Reise mit Rat und Tat zur Seite stehen.


Mit Djoser entlang der Seidenstraße

Auf sorgfältig ausgewählten Routen verbindet Djoser die perfekte Organisation einer Gruppenreise mit viel individueller Freiheit vor Ort, die es Ihnen ermöglicht, Ihr ganz persönliches Reiseerlebnis in Turkmenistan, Usbekistan, Kasachstan und Kirgistan zu gestalten.

Länderinfo Seidenstraße

  • Hauptstädte: Aşgabat, Taschkent, Astana und Bischkek
  • Andere berühmte Städte: Almaty, Buchara, Chiwa und Samarkand
  • Sprachen: turkmenisch, usbekisch, kirgisisch und kasachisch
  • Währungen: turkmenischer Manat, usbekischer und kirgisischer Som und kasachische Tenge
  • Zeitunterschied: Aşgabat & Taschkent MEZ +4, Bischkek MEZ +5, Almaty MEZ +6
  • Beste Reisezeit: März, April, Mai und September
  • Geographie: Die Seidenstraße war ursprünglich eine Handelsroute, die aus Europa und dem Nahen Osten bis nach China führte. Diese Straßen liefen durch eine Reihe von Ländern in Zentralasien, die wir auf dieser Reise besuchen. Die Route führt über Flüsse, Berge und zu legendären Städten wie Samarkand. Diese Stadt war im Mittelalter eine der größten Städte der Welt.


Beste Reisezeit für die Seidenstraße

Die meisten Länder Zentralasiens verfügen über ein kontinentales Klima mit großen Temperaturunterschieden zwischen Sommer und Winter. Geografische Unterschiede führen selbstverständlich auch zu anderen klimatischen Bedingungen. Die Temperaturen klettern im Sommer auf über 35°C, was durch die geringe Luftfeuchtigkeit meist als angenehm empfunden wird. Die meisten Niederschläge fallen im Frühjahr und Spätherbst, sodass sich die Sommermonate von Mai bis September am besten für eine Rundreise eignen.

Sehenswürdigkeiten entlang der Seidenstraße

Djoser nimmt Sie mit auf eine kontrastreiche Reise durch Zentralasien entlang der Seidenstraße. Die Seidenstraße war einst eine beliebte Handelsroute zwischen dem alten China und der westlichen Welt. Neben dem Handel mit exotischen Waren wie Gewürzen und Seide, führte die Seidenstraße zu der Verbreitung verschiedenster Kulturen und Religionen.


Aşgabat

Die turkmenische Hauptstadt Aşgabat wird durch die Karakum-Wüste am Fuße des Kopet Dag-Gebirges umgeben. Im 19. Jahrhundert, nachdem die Stadt unter der Herrschaft des russischen Reiches fiel, begann sie sich schnell zu entwickeln. Nach dem verheerenden Erdbeben im Jahre 1948 wurde die Stadt wieder aufgebaut. Museen, Parks und Paläste stellen sicher, dass es vieles in der Stadt zu tun und zu sehen gibt. Einen Besuch wert ist das „National Museum of History“. In diesem Museum können Sie sowohl archäologische Artefakte als auch Gemälde, Skulpturen, Kleidung, Musik-instrumente, Waffen und Schmuck bestaunen.


Samarkand

Samarkand ist mehr als 25 Jahrhunderte alt und damit eine der ältesten Städte der Welt überhaupt. Durch ihre Geschichte, die eng mit der zentralen Lage an der Seidenstraße verbunden ist, wurde sie 2001 zur Liste des UNESCO-Weltkulturerbes hinzugefügt. Alexander der Große eroberte sie, Dschingis Khan zerstörte sie und Timur Leng maxchte sie im 14. Jh. zu einer der schönsten Städte der Welt. Unter den außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten ist der Registan-Platz mit seinen drei überaus beeindruckenden Gebäuden, den Medresen Ulughbek, Tella-kari und Schir-dar mit den dazu gehörigen Minaretten aus dem 15. und 17. Jh. ohne Übertreibung das größte Juwel Zentralasiens. Zweifellos zu den großartigsten Leistungen islamischer Architektur in Samarkand zählt die Große Moschee Bibi Khanum, die zu Beginn des 15. Jh. errichtet wurde und kolossale Abmessungen aufweist. Blau-goldene Ziegelornamentik verziert die riesige halbkugelförmige Kuppel.
 

Landschaft

Ein weiteres Highlight dieser Reise entlang der Seidenstraße
sind die vielfältigen Landschaften, die Sie durchqueren.
Der größte Teil der Fläche Usbekistans besteht aus Wüste. Kasachstan ist das größte Land in Zentralasien und dadurch auch in seiner Landschaft sehr vielseitig. Hier gibt es Wüste, Steppen aber auch hohe Berge. Im Südosten des Landes findet man den Scharyn Canyon, den „kleinen Bruder“ des Grand Canyons und damit der zweitgrößte seiner Art. In Kirgistan deckt das Tian Shan-Gebirge rund 80 Prozent des Landes ab, weshalb das Land den Spitznamen „Schweiz Zentralasiens“ trägt. Der Dschengisch Tschokusu oder auch Pik Pobedy ist mit 7.439 m der höchste Berg des Landes. 

Reiseblog Seidenstraße

Sehen Sie sich alle Reiseblogs an in Seidenstraße