Serbia, Bosnia & Herzegovina, Kroatia, Montenegro & Kosovo

Rundreise Serbien, Bosnien & Herzegovina, Kroatien, Montenegro & Kosovo 15 Tage

Eine 15-tägige Reise durch die fünf "neuen Länder" auf der Balkanhalbinsel ist überraschend und interessant. Auf der Trennlinie zwischen Ost und West ist die kulturelle Vielfalt groß. Historisch reizvolle Orte wie Sarajevo, Belgrad, Dubrovnik, Kotor und Mostar faszinieren ebenso wie spektakuläre Naturlandschaften; Bewachsene Berge, paradiesische Strände, Seen und Buchten. Die herzerwärmende Gastfreundschaft und köstliche kulinarische Traditionen runden den Besuch in dieser Region ab.

Van:
Aan:
Routenverlauf Rundreise Serbien, Bosnien & Herzegovina, Kroatien, Montenegro & Kosovo, 15 Tage
  1. Flug Frankfurt - Belgrad
  2. Belgrad - Valjevo
  3. Valjevo - Tara NP - Mokra Gora, Zug Mokra Gora - Šargan Vitasi
  4. Mokra Gora - Višegrad - Sarajevo
  5. Sarajevo
  6. Sarajevo – Tito’s Bunker - Mostar - Trebinje
  7. Trebinje - Dubrovnik - Kotor
  8. Kotor: Bootsausflug Gospa od Škrpjela & Perast
  9. Kotor - Budva - Virpazar: Bootsausflug Skutari See
  10. Virpazar - Morača - Kolašin - Biogradska Gora NP- Beijelo Polje
  11. Beijelo Polje - Patriarchenkloster Peć - Peja
  12. Peja - Priština
  13. Priština - Đavolja varoš - Niš
  14. Niš - Belgrad
  15. Flug Belgrad - Frankfurt

Persönlicher Reiseverlauf

Reiseverlauf

Reiseprogramm 15 Tage: Serbien, Bosnien & Herzegovina, Kroatien, Montenegro & Kosovo

Tag 1 Flug Frankfurt - Warschau - Belgrad
Tag 2 Belgrad - Valjevo

Djoser Reisen_Serbien_Belgrad

Wir beginnen die Reise in der ehemaligen jugoslawischen Hauptstadt Belgrad. Nach dem Balkankrieg hat die Stadt ihre etwas verstaubte kommunistische Vergangenheit hinter sich gelassen. Attraktive Geschäfte und schöne Cafés ziehen die Besucher an. Zur Einführung machen wir einen kurzen geführten Stadtrundgang, aber natürlich können Sie die Hauptstadt auch auf eigene Faust entdecken. Zum Beispiel ist ein Besuch im Nikola Tesla Museum empfehlenswert. Von der Kalemegdan-Zitadelle aus haben Sie einen schönen Blick auf die Altstadt und den Ort, an dem Donau und Save zusammenfließen.

Am Nachmittag fahren wir nach Valjevo, einem Dorf, das im serbischen Unabhängigkeitskampf des 19. Jahrhunderts eine wichtige Rolle spielte. Auf den Hügeln wurde zum Gedenken an Nenadovic, einen der wichtigsten Aufständischen, ein Steinturm errichtet. Spazieren Sie durch das Tesjna-Viertel mit seinen traditionellen Häusern und setzen Sie sich in ein Café, um die Passanten zu beobachten. Am Abend können Sie die serbische Küche kennen lernen, die eine Mischung aus westlichen und östlichen Einflüssen ist.


Tag 3 Valjevo - Tara NP - Mokra Gora, Zug Mokra Gora - Šargan Vitasi

Tara-NationalparkNach einer kurzen Fahrt Richtung Osten machen wir in Mitrovac im Tara-Nationalpark Halt. Wegen seiner besonderen Artenvielfalt, mehrerer endemischer Bäume und Pflanzen und einiger archäologischer Stätten wurde diese Region 1991 zum Schutzgebiet erklärt. Schöne Spaziergänge können hier unternommen werden. Ein Muss ist der Spaziergang zum Aussichtspunkt Banjska Stena, der etwa zwei Stunden Fußmarsch entfernt ist.

Nach diesem Ausflug nehmen wir in Mokra Gora die historische Schmalspurbahn Sargan-Acht, dessen Route eine steile Strecke durch die Berge führt. Der Zug passiert 22 Tunnel und hält regelmäßig an, um die Aussicht zu genießen oder ein Foto zu machen. Tagesziel ist Sargan. Wir übernachten in einem nachgeahmten traditionellen serbischen Dorf, das auf dem Film 'Life is a Miracle' des Filmemachers Emir Kusturica basiert.


Tag 4 Mokra Gora - Višegrad - Sarajevo
Tag 5 Sarajevo

Djoser Reisen_Bosnien und Herzegovina_SarajevoAuf dem Weg nach Sarajevo machen wir einen Zwischenstopp in Visegrad. Hier bewundern wir die eindrucksvolle Brücke über dem Fluss Drina, die von Mehmet Pasa errichtet wurde. Die Brücke bildete 1992 den grausamen Schauplatz für die ethnischen Säuberungen, die von den bosnisch-serbischen Truppen unter Führung von Radovan Karadzic durchgeführt wurden.Wenn wir am Nachmittag in Sarajevo ankommen, wird uns in der Hauptstadt von Bosnien und Herzegowina der Zusammenprall von Ost und West deutlich: Über das Stadtbild verteilt finden sich Moschen, orthodoxe Kirchen und Synagogen. Bekannt ist die Stadt auch aufgrund der Ermorderung des österreichischen Kronprinzen Franz Ferdinand und seiner Frau, was zum Ersten Weltkrieg führte. An der Stelle, wo dieses Drama stattgefunden hat, finden Sie eine weitere kleine Gedenktafel. In der Altstadt von Bascarsija herrscht noch immer eine orientalische Atmosphäre mit Basaren, typischen Geschäften und Moscheen.

Die jüngste Kriegsvergangenheit aus den neunziger Jahren hat ihre Spuren hinterlassen, vor allem in den Vorstädten. Die Stadt wurde zwischen 1992-1995 belagert und von den umliegenden Bergen aus schwer angegriffen. Viele der Toten wurden in Stadtparks begraben. Das Tunnelmuseum ist in einem gewöhnlichen Haus untergebracht. Von diesem Haus aus wurde von Hand ein 700 Meter langer Tunnel zum Flughafen gegraben. Die Galerie 11/07/95 zeigt die dramatischen Folgen der Besetzung von Sebrenica durch bosnisch-serbische Truppen. Ein Bataillon der Dutchbat, das diese "sichere Enklave" bewachen musste, wurde hier überrannt, was den Verlust von mehr als 8000 Männern und Jungen zur Folge hatte.


Tag 6 Sarajevo – Tito’s Bunker - Mostar - Trebinje

In den frühen 1950er Jahren ließ Josip Tito, der spätere Führer Jugoslawiens, einen unterirdischen Bunker bauen, um die Elite bei einem Atomangriff zu schützen. Der riesige Komplex in der Nähe von Konjic ist eine Zeitkapsel aus der Zeit des Kalten Krieges.

Mostar - HerzegowinaDie historische Stadt Mostar ist die größte Stadt in der Region Herzegowina. Die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Stadt wird vom Fluss Neret durchquert. Ein Ufer wird von katholischen Kroaten, das andere von bosnischen Muslimen bewohnt. Der Fluss wird von der 'Stari Most' überspannt, einer spektakulären Steinbogenbrücke, die der osmanische Herrscher Süleyman der Große im 16. Jahrhundert errichten ließ. Die Brücke wurde während des Balkankrieges zerstört, erstrahlt aber inzwischen wieder in ihrem alten Glanz. Die Brücke wird oft symbolisch als die Vereinigung der beiden Bevölkerungsgruppen und die Einheit des Landes gesehen. Nach unserem Besuch in der Stadt fahren wir weiter nach Trebinje, das wunderschön am Ufer des Flusses Trebisni liegt. In der Gegend um das Tydros-Kloster wird viel Wein produziert. Bei Interesse können wir eine Verkostung organisieren.


Tag 7 Trebinje - Dubrovnik - Kotor
Tag 8 Kotor: Bootsausflug Gospa od Škrpjela & Perast

schönste Stadt Kroatiens: DubrovnikNach einer halben Stunde Fahrt erreichen wir die zweifellos schönste Stadt Kroatiens: Dubrovnik. Hier haben Sie genügend Zeit, die Stadt zu entdecken. Die mittelalterliche Stadt ist wunderschön an der Adria gelegen. Wenn Sie durch die Straßen schlendern, finden Sie Überreste aus der griechischen Zeit und Gebäude aus dem 14. Jahrhundert, als die Stadt eine unabhängige Republik war. Auf dem Stradun, der Hauptstraße, befinden sich das Franziskanerkloster, die Erlöserkirche und der Sponzo-Palast. In den Seitenstraßen befinden sich viele Geschäfte, Cafés und Restaurants.

Die Altstadt ist von hohen, breiten Stadtmauern umgeben, die noch völlig intakt sind. Mehrere Szenen aus der Serie 'Game of Thrones' sind hier aufgenommen worden. Bei einem Spaziergang über diese Mauern kann man schöne Ausblicke auf die Altstadt und das Meer genießen. Dadurch erhalten Sie auch Zugang zur Festung Minceta. Am Nachmittag überqueren wir die Grenze zu Montenegro und fahren nach Kotor. Unterwegs genießen wir schöne Ausblicke auf die spektakuläre Küstenlinie.

Kotor liegt spektakulär an einem FjordKotor ist von Bergen umgeben und liegt spektakulär an einem Fjord. Die mittelalterliche Stadt ist tagsüber von Tagesausflüglern überfüllt. Am Abend übernehmen die Bewohner die schönen Plätze und Terrassen, um den Tag ausklingen zu lassen. Der Aufstieg zum Ivan-Turm auf der Spitze des Hügels ist anstrengend, wird aber mit einer spektakulären Aussicht über die Stadt und die Bucht belohnt. Über einen anderen Weg nach unten kommen Sie an der Kirche St. Jovan vorbei.

Am Nachmittag machen wir eine Bootsfahrt auf dem Fjord, wo wir die kleinen Inseln Gospa od Skrpjela, "Unsere Liebe Frau vom Felsen" und Sveti Djordje, "Heiliger Georg" sowie die Barockstadt Perast besuchen. Die Stadt ist ebenso wie die beiden Inseln seit 1979 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes und spielte im 17. und 18. Jahrhundert eine zentrale Rolle im Handel. Die wichtige Rolle der Kirche wird angesichts der vielen sakralen Bauten innerhalb der Stadt ersichtlich. Am Nachmittag kehren wir nach Kotor zurück, wobei uns ein fantastischer Blick auf den Sonnenuntergang gewährt wird.


Tag 9 Kotor - Budva - Virpazar: Bootsausflug Skutari See

Auf dem Weg nach Virpazar machen wir einen Halt im mondänen Badeort Budva. Das autofreie Zentrum verfügt über viele historische Gebäude aus der venezianischen Zeit. Die Riviera von Budva zieht wegen ihrer schönen Strände viele Badegäste an. Das kleine Fischerdorf Virpazar hat einen anderen traditionellen Charakter: In diesem Gebiet entstand Alt-Montenegro. Die Stadt Virpazar, welche eine wichtige Rolle im Handel spielte, ist gleichzeitig von osmanischen sowie orthodoxen, westlichen Einflüssen geprägt. In Ihr befindet sich auch die osmanische Festung Basac, welche wichtig für Kriegsstrategien war. 

Virpazar: Bootsausflug Skutari SeeDer Skutari See ist der größte See auf dem Balkan. Wegen seiner wichtigen Funktion für Zugvögel hat er den Status eines Nationalparks. Es ist nicht überraschend, dass wir je nach Jahreszeit während unserer Bootsfahrt viele Vögel sehen, denn der Park zählt 270 verschiedene Arten. Aber auch aus kultureller und historischer Sicht ist der Park interessant. Auf einigen Inseln kann man Überreste von Befestigungsanlagen und orthodoxen Klöstern sehen. In den Sommermonaten können wir danach ein erfrischendes Bad nehmen.


Tag 10 Virpazar - Morača - Kolašin - Biogradska Gora NP- Beijelo Polje
Tag 11 Beijelo Polje - Patriarchenkloster Peć - Peja

Wir verlassen die Küste und machen uns auf den Weg nach Beijelo Polje. Unterwegs vertreten wir uns die Beine bei einem Besuch des orthodoxen Klosters aus dem 13. Jahrhundert in der Nähe von Moraca. Die Umgebung hier ist rau und gebirgig. Zur Mittagszeit besuchen wir Kolasin. Der wunderschöne Park Biogradsa Gora ist eines der ältesten geschützten Naturgebiete Europas. Er ist umgeben von den Berggipfeln der über 2000 Meter hohen Crna Glava, Zekova Clava und der Troglava. Wir parken am Biogradska-See, von wo aus Sie ein schöner Spaziergang entlang der Ufer und durch den 400 Jahre alten Urwald führt. Wir übernachten in Beijelo Polje.

Wir überqueren die Grenze zum Kosovo, einer ehemaligen serbischen Provinz, die hauptsächlich von Albanern bewohnt wird. Überall wehen die roten albanischen Flaggen mit dem zweiköpfigen Adler. Das Land hat erst vor 10 Jahren seine Unabhängigkeit erklärt und wird nur von 110 Ländern anerkannt, was für einen Sitz in der UNO nicht ausreicht. Die wirtschaftliche Situation im Kosovo ist besorgniserregend, und kein Land in Europa hat eine so junge Bevölkerung wie diese neue Nation. Viele junge Kosovaren suchen deshalb Zuflucht im Ausland. Das Klosterpatriarchat von Pec aus dem 13. Jahrhundert liegt am Fuße der Rugova-Schlucht. Der Kirchenkomplex bildet den Sitz und das Mausoleum der serbischen Erzbischöfe. Das Kloster wird von 24 Nonnen bewohnt, die ihr Leben Gott gewidmet haben und diesen heiligen Ort mit seinen Kunstschätzen bewachen. Sie leisten humanitäre Hilfe für die benachbarten serbischen Enklaven Osojane und Budisavci. Nach diesem beeindruckenden Besuch fahren wir weiter nach Peja.


Tag 12 Peja - Priština

kosovarischen Hauptstadt PrestinaIn der kosovarischen Hauptstadt Prestina finden Sie allerlei Hinweise auf die albanische Identität. Eine Statue des albanischen Volkshelden Skanderbeg und Nënë Tereza, der umstrittenen katholischen Schwester, die sich den Ärmsten der Armen widmete. In Prestina gibt es sogar eine Kathedrale, die Mutter Teresa gewidmet ist. Wenn Sie durch das Zentrum gehen, kommen Sie an der Sulyan-Mehmet-Fatihmoschee und dem Weltkulturerbe-Kloster Gracanica vorbei.

Das Kloster besitzt eine Reihe wunderschöner Fresken, darunter die des Gründers Epiphanius von Salamis. Wenn Sie müde oder durstig werden, gibt es immer ein Café in der Nähe. Die freundlichen Kosovaren freuen sich, wenn man mit Ihnen ins Gespräch kommt, wo Fußball oder die Wirtschaft des Landes ein beliebtes Gesprächsthema ist.


Tag 13 Priština - Đavolja varoš - Niš
Tag 14 Niš - Belgrad
Tag 15 Flug Belgrad - Warschau - Frankfurt

Serbien - Djavolja Varos - HoodoosAm nächsten Tag kehren wir nach Serbien zurück und machen auf unserem Weg nach Nis einen Zwischenstopp in Djavolja Varos. Hier hat die Erosion eine bizarre Landschaft aus Hunderten von Pfeilern, so genannten Hoodoos, geschaffen. Die faszinierende Landschaft hat mehrere Künstler inspiriert. Unser endgültiges Ziel ist das geschäftige Nis. Bier und Raki fließen reichlich in den Cafés und Bars. Und in den Kafanas, den Restaurants, werden die schmackhaftesten Gerichte serviert.

Das Konzentrationslager des Roten Kreuzes ist zwar klein, aber die Szenen, die sich hier während des Zweiten Weltkriegs abgespielt haben, sind mit den großen Vernichtungslagern vergleichbar. Die Schlacht von Cegar, eine serbische Revolte gegen die Osmanen, in der ein serbischer Kommandant das Schießpulverlager in die Luft sprengte, forderte Hunderte von Menschenleben. Sultan Mahmut II. ließ die Schädel und Knochen zur Abschreckung in einen Turm einmauern.

Für noch ältere Geschichten können Sie im Herzen der Stadt bleiben. Die Zitadelle von Nis basiert auf den Überresten eines römischen Lagers und byzantinischer Verteidigungsanlagen. Das riesige Gelände ist von 8 Meter hohen Mauern umgeben. Innerhalb der Mauern befinden sich die Überreste eines Badehauses, eines Munitionsdepots und eines Friedhofs. Nis ist auch der angebliche Geburtsort von Kaiser Konstantin dem Großen. Auf dem Gelände seiner Villa Mediana wird derzeit viel archäologische Forschung betrieben. Unsere letzte Busfahrt führt uns zurück nach Belgrad. Hier können Sie sich am Nachmittag umsehen, das Museum von Nikolas Tesla besuchen, shoppen gehen oder ein schönes Souvenir kaufen. Oder Sie entspannen, wie es die Serben auch gerne tun, mit einer starken Tasse Kaffee. Am Abend setzen Sie dies mit einem Getränk und einem Imbiss im Vergnügungsviertel Novi Beograd fort.

Bitte lesen Sie sich auch unsere generellen Hinweise zum Reisen auf andere Art aufmerksam durch.

Lesen Sie die vollständige Beschreibung
Flexibel und Sicher buchen Flexibel und Sicher buchen

Abreisedaten 2021

Von - bis

Verfügbarkeit

Preis

Von - bis

18 Jun - 02 Jul

Verfügbarkeit

buchbar
Teilnehmer
Für dieses Abreisedatum liegen keine ausreichenden Teilnehmerinformationen vor.

Preis

€ 1.795,-

Von - bis

23 Jul - 06 Aug

Verfügbarkeit

buchbar

Preis

€ 1.895,-

Von - bis

03 Aug - 17 Aug

Verfügbarkeit

buchbar

Preis

€ 1.945,-

Von - bis

03 Sep - 17 Sep

Verfügbarkeit

buchbar
Teilnehmer
Für dieses Abreisedatum liegen keine ausreichenden Teilnehmerinformationen vor.

Preis

€ 1.795,-

Abreisedaten 2022

Von - bis

Verfügbarkeit

Preis

Von - bis

03 Jun - 17 Jun

Verfügbarkeit

buchbar

Preis

€ 1.895,-

Leistungen

  • internationaler Flug (siehe Fluginformationen)
  • Transport mit dem Djoser Bus
  • Übernachtung in Hotels
  • Frühstück
  • Bootsfahrt auf dem Skutari See
  • Bootsfahrt Kotor Bucht
  • Zugfahrt mit der Sargan Eight
  • Eintrittsgelder der Nationalparks
  • Geführter Stadtrundgang in Belgrad
  • deutsche Djoser-Reisebegleitung
  • Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr

Individuelle Freiheit kombiniert mit dem Komfort einer Gruppenreise

Wie Sie im Rahmen einer gut organisierten Gruppenreise unvergessliche persönliche Erfahrungen machen können? Natürlich mit unserem Prinzip der persönlichen Freiheit vor Ort.

Wir kümmern uns um eine passende Flugverbindung, authentische Unterkünfte und geeignete Transportmittel, damit Sie einzigartige Begegnungen, unbekannte Kulturen und faszinierende Landschaften erleben können. Sie entscheiden selbst, welche Ausflüge und welche kulinarischen Abenteuer Sie unternehmen - Ihre Djoser-Reisebegleitung steht Ihnen dabei mit Rat und Tat zur Seite.

Exklusive

Versicherungen, übrige Mahlzeiten, Eintrittsgelder, fakultative Ausflüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Änderungen vorbehalten

Rail & Fly-Ticket:

  • bei Buchung bis 6 Wochen vor Abflug € 75,-
  • bei Buchung weniger als 6 Wochen bis 8 Tage vor Abflug € 125,-
  • bei Buchung weniger als 8 Tage vor Abreise auf Anfrage


Zubringerflüge: mit LOT über Warschau auf Anfrage buchbar

ab Deutschland: € 100,-
ab Österreich: € 130,-
ab Schweiz: € 160,-

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab € 1.645,-.

Bitte beachten Sie bei der Buchung des Landprogramms, dass die Durchführung einer Reise erst mit Erreichen der Mindestteilnehmerzahl gewährleistet ist.

Einzelzimmerzuschlag

Gleichgeschlechtliche Alleinreisende teilen sich ein Zimmer. Sie können selbstverständlich ein Einzelzimmer buchen für: € 225,-.

Mindestteilnehmerzahl

10 Personen

Anmerkungen

Informationen zur Eignung der Reise für Personen mit eingeschränkter Mobilität lesen Sie hier.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsbürger:
Reisepass, noch 3 Monate gültig bei Ausreise

Gruppengröße / Teilnehmerzahl

In unseren Gruppen reisen sowohl Einzelpersonen als auch Paare, Familien und Freunde gemeinsam. Alleinreisende sind herzlich willkommen und finden innerhalb unserer Gruppen schnell Anschluss.

An einer Djoser-Reise nehmen maximal 20 Personen teil.

Praktische Infos

Unterkunft

Wir übernachten in Mittelklassehotels, wo die Zimmer über eines bad verfügen. Die meisten Hotels liegen zentral in der Nähe von den Sehenswürdigkeiten und/oder sind charakteristisch für diese Region.

Hier finden Sie eine Auswahl von Hotels, die wir i.d.R. während dieser Rundreise nutzen mit der Hotelbewertung von:
Tripadvisor Logo1

Belgrad: Hotel Kaisa
Mokra Gora: Hotel Sargan Osmica
Mostar: Villa Fortuna
Virpazar: Hotel Pelikan

Änderungen vorbehalten.

Einzelzimmerzuschlag

Gleichgeschlechtliche Alleinreisende teilen sich ein Zimmer. Sie können selbstverständlich ein Einzelzimmer buchen für: € 225,-.

Fluginformationen

Für unsere 15-tägige Rundreise durch den Balkan haben wir Flüge mit LOT Polish Airline ab/an Frankfurt für Sie reserviert.

Grundsätzlich gilt betreffend der Flüge, dass sich Änderungen ergeben können. Die hier ausgewiesenen Flugzeiten/-Nr./-routings wurden uns von der Fluggesellschaft entsprechend übermittelt. Falls sich Änderungen ergeben sollten, informieren wir Sie mit der Zusendung Ihrer Flugtickets, die Sie etwa 10 – 14 Tage vor Reisebeginn per E-Mail erhalten.

Der übliche Flugplan ist wie folgt, Änderungen vorbehalten:

Abreisedatum wählen

  • Flugnummer

    LO 382

    Flugstrecke

    Frankfurt - Warschau

    Abflug

    10:30 Uhr

    Ankunft

    12:15 Uhr

  • Flugnummer

    LO 573

    Flugstrecke

    Warschau - Belgrad

    Abflug

    14:35 Uhr

    Ankunft

    16:15 Uhr

  • Flugnummer

    LO 572

    Flugstrecke

    Belgrad - Warschau

    Abflug

    14:10 Uhr

    Ankunft

    15:45 Uhr

  • Flugnummer

    LO 379

    Flugstrecke

    Warschau - Frankfurt

    Abflug

    17:00 Uhr

    Ankunft

    19:00 Uhr

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab € 1.645,-.

Bitte beachten Sie bei der Buchung des Landprogramms, dass die Durchführung einer Reise erst mit Erreichen der Mindestteilnehmerzahl gewährleistet ist.

Transport

Während der Tour verfügen wir über einen klimatisierte Djoser Bus, dessen Größe an die Anzahl der Teilnehmer angepasst ist. Unterwegs gibt es viel zu sehen, und an verschiedenen Reisetagen sehen wir unterschiedliche Sehenswürdigkeiten entlang des Weges. Natürlich legen wir immer ausreichend Stopps ein, um uns die Füße zu vertreten, eine besondere Sehenswürdigkeit, auf dem Weg zu besichtigen oder ein einem Ort etwas essen zu gehen. Die Entfernungen sind nicht sehr weit jedoch geht es teilweise Berg auf und ab.

Leistungen

  • internationaler Flug (siehe Fluginformationen)
  • Transport mit dem Djoser Bus
  • Übernachtung in Hotels
  • Frühstück
  • Bootsfahrt auf dem Skutari See
  • Bootsfahrt Kotor Bucht
  • Zugfahrt mit der Sargan Eight
  • Eintrittsgelder der Nationalparks
  • Geführter Stadtrundgang in Belgrad
  • deutsche Djoser-Reisebegleitung
  • Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr

Ausflüge

Auch bei den Ausflügen kombinieren wir viel individuelle Freiheit mit dem Komfort einer Gruppenreise. Bei Djoser entscheiden Sie je nach Ihren Vorlieben, wie Sie Ihr Ausflugsprogramm auf dem Balkan gestalten möchten. An fast allen Orten während dieser Reise können Sie zu Fuß oder mit lokalen Verkehrsmitteln, mit oder ohne Hilfe unseres Reisebegleiters, ausgehen.

Wir haben eine Reihe von Ausflügen bereits in unser Programm aufgenommen, die mit der Gruppe unternommen werden (diese können Sie der entsprechenden Programmleiste entnehmen). Unsere Reisebegleiter helfen Ihnen gerne, einen geeigneten Führer für Sehenswürdigkeiten vor Ort zu finden und optionale Ausflüge für Sie zu buchen. Weil wir die Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten nicht mit einschließen, zahlen Sie vor Ort nur für die Dinge, die Sie auch wirklich anschauen möchten.

Hierbei handelt es sich um folgende Ausflüge:

  • Zugfahrt über die Bahnlinie Sargan Acht bei Mokra Gora
  • Bootsfahrt durch die Bucht bei Kotor, wo wir die kleinen Inseln Gospa od Skrpjela, Unsere Liebe Frau vom Felsen und Sveti Djordje, St. Joris und die Barockstadt Perast besuchen.
  • Bootsfahrt auf dem Skutari See
  • Stadtrundgang mit örtlichem Führer in Belgarado

Reisedokumente

Sie benötigen einen Reisepass, der noch mindestens 3 Monate nach Ausreise gültig ist. Für die Einreise ist kein Visum notwendig.

Sind Sie kein deutscher Staatsbürger, sollten Sie sich über eventuell abweichende Einreisebestimmungen mit der Botschaft in Verbindung setzen.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Geld

Alle zu besuchenden Länder haben ihre eigene Währung. In Serbien zahlt man mit dem Dinar, in Kroatien mit der Kuna und Bosnien verwendet die Mark. In Montenegro und im Kosovo ist der Euro offiziell kein gesetzliches Zahlungsmittel, aber man kann damit an mehreren Orten bezahlen. Erfragen Sie die aktuellen Wechselkurse hier.

Die Ausgaben für eine Woche Ihrer Reise belaufen sich auf ungefähr € 250,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder und persönliche Ausgaben.

Trinkgeld
Im internationalen Tourismus ist es inzwischen überall üblich, Trinkgelder zu geben. Im Tourismus Beschäftigte sind auf Trinkgelder von unseren Reisenden angewiesen, da die regulären Arbeitslöhne generell niedrig sind. Das Trinkgeld ist ein fester Bestandteil ihres Einkommens.
Bei dieser Reise fallen je nach Gruppengröße durchschnittlich € 35,- p.P. an Trinkgeldern an. Bei kleineren Gruppen kann der Betrag entsprechend höher ausfallen.
Ihre Reisebegleitung (oder ein Reiseteilnehmer auf freiwilliger Basis) verwaltet die gemeinsame Trinkgeldkasse und zahlt an Hotelpersonal, Führer, Fahrer usw. die Trinkgelder, die den Gepflogenheiten des Gastlandes entsprechen.

Mahlzeiten

Viel individuelle Freiheit kombiniert mit dem Komfort einer Gruppenreise bedeutet bei Djoser, dass Sie die Freiheit haben, die Esskultur eines Landes bei den verschiedenen Mahlzeiten kennenzulernen.
Sie entscheiden, wo und wie Sie essen möchten, also ob mit oder ohne andere Reiseteilnehmer. Die Reisebegleitung gibt Ihnen gerne Tipps für Restaurants und besondere Spezialitäten. Während der Reise ist das Frühstück in der Hotelunterkunft inbegriffen. Das Frühstück besteht aus Brot mit Käse und Wurst, Honig, Marmelade und einem Spiegel- oder gekochten Ei. Manchmal gibt es auch Fruchtsaft und Joghurt. Es gibt immer Kaffee und Tee.

Serbisches AbendessenDie anderen Mahlzeiten, Mittag- und Abendessen, sind nicht inbegriffen. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, die köstliche lokale Küche selbst oder mit Ihren Gruppenkameraden zu entdecken. Die Gerichte in den verschiedenen Ländern spiegeln die Vielfalt der Kulturen wider, die diese Region im Laufe ihrer Geschichte gekannt hat. In den meisten Ländern stehen Fleisch- und Fischgerichte vom Grill auf der Speisekarte. Die kroatische Küche ist vom nahen Italien beeinflusst. In Serbien und Bosnien und Herzegowina verraten Dolma, Borek und zu süße Desserts den türkischen Einfluss.

In all diesen Ländern finden Sie Cafés, wo Sie Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke oder Bier bestellen können. Zum Kaffee wird normalerweise ein Glas Wasser gereicht. Fast jedes Land hat seine eigenen spezifischen Biermarken. In Montenegro und im Kosovo wird Wein im Überfluss angebaut. Die lokalen Weine sind auf jeden Fall einen Versuch wert.

Gesundheit

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor der Abreise, welche Impfschutz- bzw. Prophylaxemaßnahmen für Ihre Reiseroute und Reisezeit sinnvoll sind und achten Sie darauf, ausreichend Medikamente für Ihren Eigenbedarf mitzunehmen und sich dies ggf., bei größeren Mengen, von Ihrem Arzt schriftlich bestätigen zu lassen.

Um Sie bei Ihrer Informationsbeschaffung im Vorfeld der Reise zu unterstützen, erhalten Sie mit Ihrer Buchungsbestätigung einen Gutschein für ein kostenloses Informationsgespräch vom Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin, der in jeder BCRT-Reisepraxis eingelöst werden kann. Dabei können Sie mit ausgebildeten Fachkräften abklären, welcher Impfschutz für die von Ihnen gebuchte Reise sinnvoll erscheint.
Gute Informationsmöglichkeiten bieten außerdem das Centrum für Reisemedizin, das Reisemedizinische Zentrum des Bernhard-Nocht-Instituts und das Robert Koch Institut.

Individuelle An- & Abreise

Landprogramm
Diese Reise können Sie, sofern unsere Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde, auch ohne die Langstreckenflüge bei uns buchen. Bitte beachten Sie jedoch, dass dies nicht bei jeder Reise / jedem Termin und nur auf Anfrage möglich ist, da wir als Gruppenreiseveranstalter bei den Fluggesellschaften vertraglich an gewisse Realisierungsraten gebunden sind, weshalb nur in Ausnahmefällen das Landprogramm ohne Langstreckenflüge gebucht werden kann.

Klima und Geografie

Geografie

Die Balkanhalbinsel, auch bekannt als Balkan, ist ein geographisches Gebiet in Südosteuropa mit verschiedenen Definitionen und Bedeutungen, einschließlich geopolitischer und historischer. Die Region hat ihren Namen von dem Balkangebirgen. Die Balkanhalbinsel grenzt im Nordwesten an das Adriatische Meer, im Südwesten an das Ionische Meer, im Süden an die Ägäis, im Osten an die türkische Meerenge und im Nordosten an das Schwarze Meer. Die Nordgrenze der Halbinsel ist unterschiedlich definiert.

Klima

Die Balkanländer haben ein angenehm mildes Klima, welches durch die Lage an der Adria beeinflussendes wird. Trockene warme Sommer und milde Winter. Je weiter von der Küste entfernt und je höher in den Bergen, desto niedriger sind die Temperaturen. Hier herrscht ein typisches Kontinentalklima. Im Juli und August kann es in der Küstenregion mit Temperaturen um die 30 Grad warm werden, während es im Landesinneren immer noch angenehmes Wetter ist. In den Monaten Mai, Juni und September sind die Temperaturen im Allgemeinen angenehm, sowohl tagsüber als auch abends.

FAQ

Sind Dreibettzimmer verfügbar?

Nur in wenigen Unterkünften stehen Dreibettzimmer zur Verfügung. Diese Art Zimmer sind in der Regel für eine Familie mit einem Kind gedacht. Das dritte Bett ist in der Regel ein einfaches Beistellbett und nicht für einen Erwachsenen geeignet.

Gibt es W-LAN in den Hotels?

Ist es möglich die Reise in Belgrad zu verlängern?

Alle FAQ Lesen

Vorteile bei Djoser

  • Viel individuelle Freiheit kombiniert mit dem Komfort einer Gruppenreise
  • Abwechslungsreiche Reise durch fünf Balkan Länder
  • Perfekte Balance aus kulturellen Sehenswürdigkeiten, historischen Städte und schöner Natur
  • Bootsfahrten auf dem Skutarisee und in der Bucht von Kotor
  • Spektakuläre Zugfahrt mit der Museumsbahn nach Šargan Vitasi
  • Erkundung der historischen Städte Sarajevo, Dubrovnik und Mostar
  • Deutsche Reisebegleitung

Hotelbewertungen auf

Sehen Sie auch

Blog Rundreise Serbien, Bosnien & Herzegovina, Kroatien, Montenegro & Kosovo

Das Geheimprojekt im serbischen Konjic

Die Stadt Konjic liegt eine Stunde südwestlich von Sarajevo und beherb...

Mehr >
Nach Oben