Familien Reise suchen

  • Newsletter Junior

Länder- und Klimainformation Vietnam

Länderinfo Vietnam

Länderinfo Vietnam

  • Hauptstadt: Hanoi
  • Andere berühmte Städte in Vietnam: Sapa, Hue, Hoi An und Saigon
  • Bevölkerung:  93 Millionen
  • Sprache: Vietnamesisch
  • Währung: Dong
  • Beste Zeit: November, Dezember, Januar und Februar
  • Zeitverschiebung: MEZ +7
  • Fläche: 331.690 km²
  • Geographie: Vietnam wird auch als „Bambusstange mit zwei Reisschalen“ beschrieben: Im Norden und Süden liegen zwei fruchtbare reisliefernde Flussdeltas, dazwischen als Verbindung ein schmales, eher karges, von Wald und Gebirge geprägtes Gebiet. Insgesamt ist Vietnam zu 3⁄4 von Bergen und Hochebenen überzogen.

Zurück nach oben

Beste Reisezeit für Vietnam

Beste Reisezeit für Vietnam

Der länglichen Form Vietnams und den unterschiedlichen Höhenlagen ist es geschuldet, dass das Klima in verschiedenen Teilen des Landes sehr unterschiedlich ist. Somit können Sie jederzeit nach Vietnam reisen, denn sollte es an einem Ort kühl und regnerisch sein, so ist es das im nächsten noch lange nicht! Packen Sie daher Kleidung für warme und kalte Tage ein!

Zurück nach oben

Sehenswürdigkeiten in Vietnam

Sehenswürdigkeiten in Vietnam

Während unserer Rundreisen durch Vietnam erleben wir reichlich Kultur und Natur. Die Brise an Bord der malerischen Halong-Bucht, die alte Kaiserstadt Hue, die schwimmenden Märkte im Mekongdelta, das geschäftige Treiben in Saigon und das Lächeln, das uns durch Vietnam begleitet, wird uns verzaubern!

Saigon

Saigon Ho Chi Minh Stadt RathausAus Saigon wurde nach der Wiedervereinigung von Nord- und Südvietnam im Jahr 1976 Ho Chi Minh City. Dennoch nennen die Einheimischen sowie große Unternehmen gerne noch ihre Stadt Saigon. Jetzt ist die Stadt das Zentrum der vietnamesischen Industrie, des Handels und der internationalen Kommunikation. Heute finden Sie noch Gebäude der französischen und amerikanischen Einflüsse. Beispiele für die typisch französische Architektur sind die Post, das Rathaus und die Kathedrale Notre Dame. Darüber hinaus sind die ca. 5 Millionen Roller in der Stadt eine Attraktion für sich. Das chinesische Viertel Cholon ist wegen der schönen Tempel und der lebhaften Märkte sehenswert. Von Saigon aus können Sie auch leicht Sehenswürdigkeiten außerhalb der Stadt, wie die unterirdischen Tunnel in Cu Chi oder die extravagante Kathedrale der Cao Dai-Sekte in Tay Ninh besuchen.

Hanoi

Paleis Hanoi Vietnam Djoser

Die aktuelle Hauptstadt Vietnams befindet sich im Norden des Landes. Der Einfluss der französischen Kolonialherrschaft spiegelt sich in der Architektur und den breiten Boulevards der Stadt wider. Im Herzen Hanois liegt der Hoan Kiem-See mit dem Schildkrötenturm, auf einer kleinen Insel gelegen, dem Jadeberg-Tempel am Ufer sowie der hübschen The-Hic-Brücke. Nördlich des Sees befindet sich das Handelszentrum der Stadt und südlich das französische Viertel mit vielen kolonialen Gebäuden. Eine der Hauptattraktionen ist das Mausoleum von Ho Chi Minh auf dem Platz, an dem er die Unabhängigkeit Vietnams erklärte. Verpassen Sie nicht das Schauspiel eines Wasserpuppentheaters, das von einem Live-Orchester begleitet wird und halten Sie an der überbordenden Auswahl von Garküchen, die Köstliches bereit halten. Ein wirklicher Spaß für Groß und Klein!

Authentisches Hoi An

Hoi An In der Vergangenheit war Hoi An ein bedeutender Hafen, daher kann man noch einige schöne Kaufmannshäuser, wie das Tan Ky Haus aus der Zeit bewundern. Ein schönes Beispiel für die einzigartige Mischung lokaler und fremder Einflüsse ist eine japanische Holzbrücke aus dem Jahre 1590. Die Stadt ist während des Vietnamkriegs praktisch unberührt geblieben und seit 1999 befindet sich das Zentrum auf der UNESCO-Weltkulturerbeliste. Schlendern Sie durch die malerischen Straßen und entdecken Sie die wunderschön restaurierten Tempel, Gemeindezentren und Häuser in der Altstadt. Entdecken Sie die Umgebung mit dem Fahrrad entlang grüner Reisfelder, vorbei an winkenden Kinder, die entlang der Straße laufen. Hoi An verfügt aber auch über einen Strand, sodass es sich anbietet für einen Moment die Seele baumeln zu lassen.

Naturwunder in Vietnam

Halong-Bucht

Landschaftlich ist Vietnam sehr vielfältig. Ein Höhepunkte Ihrer Reise ist die Halong Bucht, die durch unregelmäßige und bewachsene Felseninseln mit Stränden und Höhlen gekennzeichnet ist. Der beste Weg um diese Gegend zu erkunden ist per Boot. Zwei weitere Naturgebiete, die leicht mit dem Boot zu erreichen sind, befinden sich im Karstgebirge Ninh Binh und dem berühmteren Mekong Delta. Eine Bootsfahrt auf dem Mekong ist eine großartige Möglichkeit, den vietnamesischen Alltag mitzuerleben. Diese fruchtbaren Regionen mit ihren vielen Reisfeldern stehen im Kontrast zu den kilometerlangen weißen Stränden, Palmen und dem türkisblaues Meer im Küstenort Nha Trang.

Vietnamesische Küche

Vietnam ist auch für seine umfangreiche nationale Küche bekannt. Obwohl es etwa 500 traditionelle vietnamesische KücheGerichte gibt, besteht die durchschnittliche Mahlzeit aus einer vietnamesischen Nudelsuppe "Pho" mit Gemüse, Fleisch oder Fisch. Die vietnamesische Küche ist grob in drei Regionen aufgeteilt: Der Norden ist bekannt für traditionelle Gerichte, der Süden charakterisiert süßere Gerichte und im Zentrum wird gerne pikanter gegessen. Das Ei, mit seinen vielfältigen Füllungen ist ohne Zweifel das berühmteste vietnamesische Gerichte, aber auch weniger vertraute Speisen sind auf der Speisekarte zu finden wie die gekochte Schlange, deren Herz als eine besondere Delikatesse gilt. Viele vegetarische Gerichte werden zusätzlich serviert.

Zurück nach oben

Go to top